Monatsrückblick | April 2017

Mai ist mein liebster Monat im Jahr und ich freu mich unglaublich auf viele spannende Tage, die mich die nächste Zeit hoffentlich erwarten. Dennoch finde ich es gerade unglaublich, wie die Zeit momentan rast und an mir vorbeifliegt. Im April hat mich eine Leseflaute erwischt, aus der ich den ganzen Monat nicht wirklich herausgekommen bin. Nichts hat mich wirklich gefesselt und ich glaube, diesen Monat geht es leider so weiter. Vielleicht auch Zeit manche Dinge zu überdenken.

Gelesenes


Eine Übersicht meiner Bücher findet ihr übrigens auch hier HIER. Sollte bereits eine Rezension geschrieben sein, dann ist sie dort verlinkt.

Gut & Schlecht

In diesem Monat habe ich zwei und ein halbes Buch gelesen. 'Der Club' von Takis Würger wurde mir von vielen Seiten ans Herz gelegt und ich habe das Buch auch ziemlich gerne gelesen. Ich werde es aber dennoch nicht rezensieren, da findet ihr sicher zahlreiche andere positive Worte, die euch überzeugen können. 'Unsere Seelen bei Nacht' von Kent Haruf hat mich in der Vorschau schon neugierig gemacht und ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut. Und es hat mich zudem auch sehr begeistert. Tolle Geschichte, die man gelesen haben sollte. Auf 'Der Tod so kalt' von Luca D'Andrea habe ich mich dagegen schon sehr gefreut. Ich liebe Südtirol, ich mag Thriller und so versprach dieses Buch die perfekte Kombi. Mehr als die Hälfte habe ich gelesen, bis ich es nun vorerst zur Seite gelegt habe. Die Geschichte konnte mich leider weder überzeugen, noch fesseln oder unterhalten. Schade.

Zusammengefasst

Der April war so gegensätzlich wie das Wetter und hat mich ziemlich überrascht. Trotzdem hatte ich viele schöne Momente, konnte tolle neue Bücher im Regal begrüßen und hab einiges gelernt. Ich freu mich auf den Mai und bin gespannt, ob ich meine geplante Orga, den Blog betreffend, wie geplant umsetzen kann.

Postdschungel

Im April gab es auf dem Blog auch wieder einiges zu lesen. Ich schreibe über 15 Gartenbücher, die man entdecken sollte, stelle das tolle Kochbuch 'Last Minute vegetarisch' vor, habe ein ganz tolles Yoga-Buch im Gepäck, tolle Cases für E-Reader entdeckt und Jan von lost pages vorgestellt. Und natürlich wurde auch das 'Samstagskaffee' wieder mit vielen Links und tollen Dingen gefüllt. Alle bisherigen Beiträge könnt ihr gesammelt nachlesen.

Monatsziele

Der Blick über den Tellerrand versammelt sich nun wöchentlich im Samstagskaffee. Ich verrate euch deshalb an dieser Stelle nun, was ich für den kommenden Monat so geplant habe. Ob ich mich immer strikt dran halte und alles umsetze steht noch auf einem anderen Stern, aber man kann es ja mal versuchen.

Im Mai will ich mir über manche Dinge klar werden und endlich wichtige Entscheidungen treffen, die unbedingt notwendig sind. Sonst bleibe ich einfach mal bescheiden, da zu viele Vorsätze meist sowieso in die Hose gehen.

Im April wollte ich gerne ganz viel Sonne genießen, was wegen des Wetters aber mehr oder weniger ins Wasser gefallen ist. Ich hoffe sehr, dass der Mai mich nicht so enttäuscht und viele Sonnenstunden schenkt. Das Bücherregal musste allerdings tatsächlich dran glauben, der Kleiderschrank hat noch Schonfrist bekommen. Und die geplante Themenwoche hat es immer noch nicht auf den Blog geschafft.
  

Monatsimpressionen


(mehr auf Instagram)

Wie war der April bei euch? Was war Gut? Was war Schlecht? Welche Bücher haben euch begeistert?

Labels: