Weil ich es mal loswerden muss: Ich liebe Zeitschriften


Wer mir auf Instagram folgt, der findet dort immer wieder Bilder mit Zeitschriften und dem Hashtag #Zeitschriftensuchti. Ja, ich bin süchtig. Das muss ich hier eingestehen. Ich lese gerne. Schon immer. Und das beschränkt sich bei mir nicht nur auf Bücher. Ich lese Zeitungen, ich liebe Zeitschriften, ich mag Texte. Ich besten Fall lerne ich etwas, im "schlechtesten" Fall wurde ich einfach nur gut unterhalten. Wartezeiten machen mir nichts aus, denn wenn ich eine Zeitschrift oder ein Buch dabei habe, dann verfliegt die Zeit wie von selbst. Und es gibt "leider" auch enorm viele Zeitschriften, die mich interessieren, die Interessen und Hobbys aufgreifen und den Eindruck erwecken, als müsste man sie unbedingt haben. Das ist nicht immer so, aber meistens ja doch. Irgendeinen Artikel oder eine Rubrik mit Mehrwert gibt es immer und deswegen ist es letzten Endes nie wirklich umsonst.


In meinem Regal türmen sich ziemlich viele Kochbücher, mehr als hundert werden es mittlerweile sein. Dennoch liebe ich Kochzeitschriften, habe die Deli im Abo, liebe das Mutti-Magazin, nicht zu vergessen die Lecker. In jeder Ausgabe gibt es garantiert etwas, dass ich dringend nachkochen und ausprobieren will. Und mit einem ansprechenden Layout sind die tollen Ausgaben ja auch irgendwie wie eine Miniausgabe eines tollen Kochbuchs. Meine Liebe zum Kochen habe ich schon ziemlich früh entdeckt und damals einen Ordner angelegt, in dem ich alle Rezepte aus Zeitschriften gesammelt und eingeklebt habe. Den Ordner habe ich heute noch und mittlerweile ist kein Platz mehr. Rein theoretisch mache ich es aber noch heute so. Ich habe eine Box, in der ich alle guten und leckeren Rezepte aus Zeitschriften sammle. Viele Schnipsel und Seiten und ein großes Sammelsurium an tollen Rezepten.



Und dann wären da noch die tollen Wohnzeitschriften, Healthy Magazine, die Flow, die ganzen Zeitschriften über Bücher und alles, was mich halt sonst noch so interessiert. Der Stapel ist groß, die Zeit ziemlich oft klein und dennoch kann ich nicht dran vorbeigehen. Eine tolle Headline auf dem Cover, ein ansprechender Text, ein gutes Rezept und man hat mich schon. Ich bin auf dem Weg zur Kasse. Kennt ihr das vielleicht auch? Inga von schonhalbelf hat vor einiger Zeit begonnen, einen Magazincheck auf dem Blog online zu stellen. Eine Idee, die ich ziemlich genial finde, weil Zeitschriften ja auch ein klein wenig wie Bücher sind. Oder was meint ihr?


Und dann gibt es ja auch manchmal die Artikel in Zeitschriften, die geniale Bilder haben. Diese Seite stammt zum Beispiel aus dem aktuellen Sonderheft der Couch und gefällt mir so gut, dass es bald an der Wand hängen wird. Mit Washitape sind Postkarten und Zeitschriftenschnipsel nämlich schnell dort befestigt, bilden eine super Deko und können auch schnell wieder entfernt und ausgetauscht werden. Also wer meinte nochmal, dass Zeitschriften nur Geldverschwendung sind?

Lest ihr auch so gerne Zeitschriften? Welche denn besonders gern? Oder seht ihr das ganz anders und kauft euch eben lieber Bücher von dem ganzen Geld?

Labels: